Aktuelles

Am Dienstag, den 7. Juli 2020 öffnen wir wieder unsere Türen zu den fast üblichen Öffnungszeiten. Jeweils Dienstag bis Donnerstag von 10 bis 13 und von 14 bis 17 Uhr sowie sonntags von 14 - 17 Uhr kann das Museum besucht werden. Samstags bleibt das Museum vorläufig geschlossen.

Die Grabsteine der Papiermacherfamilie Scheuermann

von Hermann Neumeyer

Zum Wolfhager Regionalmuseum gehört ein Lapidarium, das sich auf der Terrasse zwischen den beiden Museumsgebäuden Renthof und Zehntscheune befindet.

 

Ein Öffnung unter strengen Sicherheitsstandards wäre möglich, ist aber  aus personellen Gründen zur Zeit ausgeschlossen. Wir hoffen, das Museum bis spätestens Mitte Juni für Besucher wieder öffnen zu können. Die geplanten Veranstaltungen holen wir zu einem späteren Zeitpunkt nach!

Die Continental-Schreibmaschine - ein Erfolgsmodell

von Beate Bickel

Geblieben ist allenfalls die Tastatur: Es handelt sich um eine Universaltastatur, d.h. dass zumindest die Reihenfolge der Buchstaben und Zahlen derjenigen entspricht, die wir auch heute noch bei unseren PCs kennen. Damit sind die Gemeinsamkeiten allerdings bereits erschöpft.

Als jeder noch seine eigene Kuh im Stall hatte

Von Beate Bickel


Rund 70 Jahre alt ist das Gerät, das wir in diesem Monat vorstellen wollen. Es stammt aus einer Zeit, als viele Haushalte sich in großen Teilen noch selbst mit Nahrungsmitteln versorgten: Eine kleine Milchzentrifuge für Handbetrieb der Firma Westfalia in Oelde vermutlich aus den 1950er Jahren.

Aus aktuellem Anlass bleibt unser Museum bis einschließlich Montag, den 20. April geschlossen.

Grabmal des Landgrafen Ludwig IV. von Thüringen                            

von Bernd Klinkhardt

Im „Ludowingerraum“ des Regionalmuseums Wolfhager Land wird an Hand von Fotos, des „Ludowingerbuchs“ (52-Text und Bildtafeln) und einer Stammbaumtafel die bedeutende Rolle der Thüringer Landgrafen aus dem Adelsgeschlecht der Ludowinger im Hochmittelalter (11.-13. Jh.) auf der Reichsebene, auf der Landesebene, bei der Heidenmission und Kreuzzugsbeteiligung und nicht zuletzt auch als Stadtgründer und Stadtherren von Wolfhagen veranschaulicht.

Die drei Lebensalter – Lichtdruck von 1887 nach einem Gemälde von Paul Thumann

von Wolfgang Schiffner


Anfang der 80iger Jahre im letzten Jahrhundert wurde die Abteilung „Bilderwelt im Wolfhager Land“ im Regionalmuseum eingerichtet.

Die ehemalige Schreinerei Gerhardt in der Wolfhager Maufiusstraße

Von Hermann Neumeyer

In der Fachwerkabteilung des Wolfhager Regionalmuseums befindet sich unter den Modellen der Handwerkerhäuser auch ein Modell der über mindestens vier Generationen hinweg bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts in der Wolfhager Maufiusstraße ansässigen Schreinerei Gerhardt.

Von Heiligabend bis einschließlich 6. Januar 2020 und während der Wochenenden im Januar bleibt das Museum geschlossen.
Erster Öffnungstag ist Dienstag, der 7. Januar 2020.
Es besteht die Möglichkeit, das Museum nach Vereinbarung anzuschauen,Tel.: 05692/2757.
Ab Februar können Sie unser Museum zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen:
Di. - Do. 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr, Sa. u. So. 14 bis 17 Uhr.

Wie Hans Staden Weihnachten feiern wollte

von Wolfgang Schiffner

Die Luft war warm und feucht, als Hans Staden daran dachte, dass in Homberg bald Weihnachten war. Dort Schnee und kurze Tage, hier endlos blauer Himmel und sommerliche Temperaturen.

Bier auf Vorrat für daheim

Von Beate Bickel

Rund hundert Jahre alt dürfte unser Exponat des Monats November sein: eine Flasche aus der Wolfhager Bierbrauerei.

Hindenburg-Gedenkmünze 1927

Von Bernd Klinkhardt

Das Regionalmuseum Wolfhager Land präsentiert im Rahmen seiner Sonderausstellung (15.8.-27.10. 2019) zur Weimarer Republik eine Hindenburg- Medaille, die Lars Hofmann aus Schauenburg dankeswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Literarisches- Musikalisches-Politisches

Jochem Wolff und Dr. Klaus-Peter Lorenz, Vortrag - Julia Reingardt und Christine Brinkmann, Musik 
Herzliche Einladung vom Regionalmuseum Wolfhager Land und der vhs Region Kassel für Donnerstag, den 19.09.,19.30 Uhr

Lassen Sie sich entführen in die Zeit vor rund 100 Jahren. Vom Kaiserreich und der Revolution kommend, geht es hinein in die 1. Deutsche Demokratie – in die Weimarer Republik.

Herzliche Einladung zum Vortrag von Wolfgang Hoffmann, Dortmund

Die Jahre 1918/19 waren in Deutschland ein Zeitraum des gewaltigen politischen Umbruchs: Nachdem die militärische Frühjahrsoffensive gescheitert war, leitete General Ludendorff mit der Forderung nach Waffenstillstand und der Parlamentarisierung der Regierung das Ende des langen Krieges und das Ende der Monarchie ein.

Türsturz aus der Hospitalskapelle von Wolfhagen aus dem 15. Jahrhundert

von Hermann Neumeyer

In der Abteilung „Kirche im Mittelalter“, die im Wolfhager Regionalmuseum im Gewölbekeller des Renthofes untergebracht ist, befindet sich noch ein Türsturz aus der Kapelle des alten Wolfhager Hospitals, der dort vermutlich im 15. Jahrhundert eingemauert wurde. Hospital und Kapelle wurden bereits in der Zeit von 1332 bis 1337 am Neuen Tor errichtet. Im Jahr 1931 wurde der seit der Reformation ungenutzte Kapellenbau um ein Joch zur Friedhofskapelle erweitert.

Sonderausstellung in Kooperation mit dem Heimat und Geschichtsverein Wolfhagen

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 15. August um 19.30 Uhr in die Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land

Die Jahre 1918/19 waren Jahre eines gewaltigen politischen Umbruchs, gekennzeichnet durch den verlorenen Ersten Weltkrieg, die Abdankung Kaiser Wilhelms II., revolutionäre Unruhen, die Weimarer Verfassung als Basis für die erste Demokratie in Deutschland sowie den Versailler Vertrag mit seinen Folgewirkungen durch die darin festgeschriebene Kriegsschuld Deutschlands.

Veranstaltungen

Jahresplanung 2020

Mittwoch, 17. Juni, 19 Uhr

Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Flonheim: Vom Einzeller zum Sapiens oder "Was haben wir von wem?" Wird auf einen späteren Termin verschoben!

 Donnerstag, 20 August, 19 Uhr
„Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren“
Eröffnung der neugestalteten Abteilung Geologie / Paläontologie
 
Donnerstag, 3. September, 19 Uhr
Vortrag: Prof. Dr. Bernd Schöne, Mainz: Gestrandet an Nordhessischen Meeresufern – Der Kasseler Meeressand

Donnerstag, 22. Oktober, 19 Uhr bis 22. November 2020
Ausstellungseröffnung: „Wir lieben die Berge“. Wanderausstellung des Deutschen Alpenvereins Sektion Kassel

Donnerstag, 12. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Cornelia Kurz, Naturkundemuseum Kassel: Leben in der Urzeit - Fossile Highlights aus über 400 Millionen Jahren Erdgeschichte im Wolfhager Land und angrenzenden Regionen

Sonntag, 17. Mai, Internationaler Museumstag, ab 14 Uhr: Erdgeschichte im Wolfhager Land - fällt leider zu diesem Termin aus. Wird so bald wie möglich nachgeholt!

 

Alle Veranstaltungen mit freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel. Die neu gestaltete Abteilung mit Unterstützung des Hess. Museumsverbandes und des Geoparks Grenzwelten. Vielen Dank!