Donnerstag, 07 September 2017 10:30

Exponat des Monats September

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Das Kaffeeservice vom Beginn des 20. Jahrhunderts ist mit Goldrand versehen und mit Heckenrosen verziert. Das Kaffeeservice vom Beginn des 20. Jahrhunderts ist mit Goldrand versehen und mit Heckenrosen verziert. Museum

Ein Wolfhager Kaffeeservice

Von Beate Bickel

Die Sommerferien sind zu Ende und die Meisten von uns sind aus dem Urlaub zurück. Manch einer hat sich ein Souvenir mitgebracht, um sich etwas von der schönen Urlaubsstimmung in den Alltag zu retten.

In Frage kommen Muscheln, die man an Strand gefunden hat, schöne Steine oder aber ein gekauftes Andenken. Käuflich zu erwerbende Erinnerungsstücke gibt es spätestens seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in nahezu jeder Form: Aschenbecher, Teller, Skulpturen oder Miniaturbauwerke zierten so manche Wohnzimmervitrine. Meist sind die Stücke mit dem entsprechenden Ortsnamen bedruckt oder auch mit einem Schriftzug, der den Ortsnamen enthält wie bei unserem Beispiel: „Gruß aus Wolfhagen“.

Das Kaffeeservice mit dem goldfarbigen „Gruß aus Wolfhagen“ ist seit dem Jahr 2010 im Besitz des Regionalmuseums Wolfhager Land. Dazu gehören eine Kaffeekanne, ein Milchgießer, eine Zuckerdose zu der leider der Deckel fehlt, sowie vier Tassen mit Untertassen. Teller sind nicht dabei, das war in der Zeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts, aus der das Geschirr stammt, noch nicht üblich. Das Service ist aus Porzellan, mit Goldrand versehen und rosa Heckenrosen verziert, die stabförmigen Henkel sind angesetzt. Wer es hergestellt hat, bleibt ein Geheimnis, eine entsprechende Markung fehlt. Es wurde uns dankenswerterweise von der Familie Adolf aus Philippinenburg überlassen und hat – wie man sich schon fast denken kann – keine lange Reise hinter sich.
Manfred Adolf wusste zu berichten, dass das Service seiner Großmutter Martha Fricke, geb. Dumeier, gehört hatte. Es war Bestandteil Ihrer Mitgift gewesen. Als sie etwa im Jahr 1920 heiratete, zog sie von Philippinendorf (heute Gasterfeld) nach Philippinenburg um und mit ihr das schöne Kaffeeservice. Heute kann man es im Museum bewundern, und es ziert sogar eine Postkarte.

Weitere Informationen:  Regionalmuseum Wolfhager Land, 05692/992431, www.regionalmuseum-wolfhager-land.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.


Gelesen 2088 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 07 September 2017 10:39

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2019

Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr
Vortrag: Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz: Weimarer Revue - Verrat der Vernunft. Literarisches - Musikalisches - Politisches
7 €; 3 € für Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr
Vortrag: Wolfgang Hoffmann, Dortmund: Die schwierigen Anfänge der Weimarer Republik – von der Novemberrevolution bis zur Weimarer Koalition 1918-19
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Donnerstag, 15. August, 19.30h Ausstellungseröffnung bis Sonntag, 27. Oktober Sonderausstellung: 1918/19 1932/33 Zeitenwende. Möglichkeiten und Probleme in der ersten deutschen Demokratie - die Weimarer Republik     mit Wolfhager Schwerpunkt
In Kooperation mit dem Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen und der VHS Region Kassel
Eintritt am Eröffnungstag frei, sonst Museumseintritt

Dienstag, 12. März, 19.30h
Vortrag: Klaus Albrecht, Altendorf: Tod und Wiedergeburt. Steinkammergräber und religiöse Vorstellung im Neolithikum.
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten freiMittwoch, 3. April, 19.30h
 
Vortrag: Dr. Torsten Reters, Schwerte: „Es lebe die Weimarer Republik!“ – (Kultur)geschichtliche Skizzen zur ersten deutschen staatlichen Demokratie 1918-33
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei
 
Sonntag, 19. Mai Internationaler Museumstag
„Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren“
14-16 Uhr: Kinderaktionen, Peter Hankel und sein Vulkan, Kontinentespiel, Edelsteinsuche.
Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.
16 -17 Uhr: Vortrag: Norbert Panek, Leiter der Geoparks Grenzwelten: Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren.
Eintritt frei!
 



Alle Veranstaltungen in Kooperation mit der VHS Region Kassel und freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel. Die Ausstellung mit Unterstützung des Hess. Museumsverbandes. Vielen Dank!