Mittwoch, 26 Oktober 2011 09:22

Comische Staden-Vernissage

Artikel bewerten
(8 Stimmen)

Die Eröffnung der Sonderausstellung "Hans Staden in Jugendbuch und Comic" a, 20. Oktober wurde zu einem fröhlichen Abend. Ansteckend war schon die Freude, die Noémie Maria Klages beim Spielen auf Ihrem Cello empfindet und dem Publikum weitergibt. Sie sorgte mit Begleitung für den musikalischen  Rahmen des Abends und versetzte das Publikum ins Staunen. Der stellvertretende Museumsvereinsvorsitzende Tasso Minker begrüßte die Gäste. Bürgermeister Reinhard Schaake

Noèmie Maria Klages am Cello - es war eine Freude, ihr zuzuhören!

wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung Hans Stadens für die Außendarstellung Wolfhagens hin. Frau Dr. Ruth Kranz-Löber als Vertreterin der Wilhelm-Filchner-Schule betonte in ihrer kurzen Ansprache die Bedeutung, die der Brasilienfahrer für den Unterricht wiedergewinnen müsse. Als auswärtiger Gast warf der Leiter der Kasseler Caricatura Martin Sonntag einen kurzweiligen und humorvollen Blick auf Staden und die Ausstellung, deren Inhalt und Präsentation er in seinem Grußwort lobte. Wolfgang Schiffner, ehrenamtlicher Museumsleiter und inhaltlich für die Ausstellung verantwortlich, führte in das Thema der Schau ein. Zu guter Letzt eröffnete der hauptamtliche Museumsleiter Dr. Jürgen Römer die Ausstellung. Unter den Besuchern befand sich die Tochter des Kasseler Pfarrers und Buchautors Kurt Salecker, von dem zwei Jugendbücher in der Ausstellung zu sehen sind.

Der Wolfhager Bürgermeister Reinhard Schaake bei seinem Grußwort

Martin Sonntag von der Caricatura Kassel

Wolfgang Schiffner, inhaltlich verantwortlich für die Ausstellung

Besucherinnen und Besucher der Vernissage in der Ausstellung

Gelesen 9198 mal

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2019

Dienstag, 12. März, 19.30h
Vortrag: Klaus Albrecht, Altendorf: Tod und Wiedergeburt. Steinkammergräber und religiöse Vorstellung im Neolithikum.
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Mittwoch, 3. April, 19.30h
Vortrag: Dr. Torsten Reters, Schwerte: „Es lebe die Weimarer Republik!“ – (Kultur)geschichtliche Skizzen zur ersten deutschen staatlichen Demokratie 1918-33
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Sonntag, 19. Mai Internationaler Museumstag
„Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren“
14-16 Uhr: Kinderaktionen, Peter Hankel und sein Vulkan, Kontinentespiel, Edelsteinsuche.
Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.
16 -17 Uhr: Vortrag: Norbert Panek, Leiter der Geoparks Grenzwelten: Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren.
Eintritt frei!

Donnerstag, 15. August, 19.30h Ausstellungseröffnung
bis Sonntag, 27. Oktober
Sonderausstellung: Zeitenwende - die schwierigen Anfangsjahre der Weimarer Republik
Regionaler Schwerpunkt: Wolfhagen während der Weimarer Republik
In Kooperation mit der Wilhelm-Filchner-Schule, dem Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen und der VHS Region Kassel
Eintritt am Eröffnungstag frei, sonst Museumseintritt

Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr
Vortrag: Wolfgang Hoffmann, Dortmund: Die schwierigen Anfänge der Weimarer Republik – von der Novemberrevolution bis zur Weimarer Koalition 1918-19
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr
Vortrag: Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz: Weimarer Revue - Verrat der Vernunft. Literarisches - Musikalisches - Politisches
7 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Mittwoch, 16. Oktober, 18.15 oder 18.30h
Film: „Erich Kästner und der kleine Dienstag“ mit Einführung, „Lebensstationen Kästners“
In Kooperation mit dem Cinema Wolfhagen,
Anschließend ins Museum, Ausstellung angucken und Sekt und kleiner Imbiss.
5 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Alle Veranstaltungen in Kooperation mit der VHS Region Kassel und freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel. Die Ausstellung mit Unterstützung des Hess. Museumsverbandes. Vielen Dank!